SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Das dürfte Sie interessieren:

Neues aus dem Kirchengemeinderat….

04.07.2017 | Der Kirchengemeinderat hat über Deko und Musik u.a. bei Trauungen oder Gottesdiensten anlässlich einer Eheschließung beratschlagt.

Auf der letzten Gemeindeversammlung am 19.04.2017 stellte ein Mitglied der Kirchengemeinde den Antrag an den Kirchengemeinderat, bei Amtshandlungen (also bei Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen) den Einsatz von Sängern oder Sängerinnen bzw. CDs zu erlauben und auch das Schmücken der Traustühle zu gestatten.

Der Kirchengemeinderat hat über diese beiden Anträge auf seiner Sitzung am 25. April beraten und dazu folgendes beschlossen:

 

  1. Das Abspielen von Musik auf Tonträgern ist bei allen Amtshandlungen erlaubt. Allerdings sollen die gewünschten Musiktitel rechtzeitig vorher sowohl mit der/dem zuständigen Pastor/in, als auch mit dem/der Organisten/Organistin abgesprochen werden.
    Auch der Einsatz von Solo-Sängern oder Sängerinnen im Rahmen von Gottesdiensten soll künftig möglich sein. Auch hier gilt, dass dieser Einsatz und die geplanten Musikstücke rechtzeitig zuvor mit der/dem zuständigen Pastor/in und der/dem Organistin/Organisten abgesprochen werden.
    Allerdings muss das Abspielgerät für die CDs selbst in die Kirche mitgebracht werden.

  2. Der Kirchengemeinderat hat ebenfalls beschlossen, dass die Traustühle der Kirchengemeinde nur durch Anbinden von Schmuck, der das Holz und den Bezugsstoff nicht beschädigt, für die Trauung verschönert werden dürfen - das ist also Trauschmuck, der keinen Blütenstaub, Blütensaft oder Baumharz abgibt; Klebstoff, Nägel, Reißzwecken, Nadeln etc. dürfen ebenfalls nicht verwendet werden.