SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Mitbestimmung in der Kirchengemeinde

Kirchenwahl 2016

15.12.2015 | Am 1. Advent ist Kirchenwahl! Auch in unserer Kirchengemeinde suchen wir neue Mitglieder für unseren Kirchengemeinderat.

Am 1. Advent 2016 ist Kirchenwahl. Zum ersten Mal seit der Gründung der Nordkirche in all ihren rund 1.000 Gemeinden zwischen Sylt und Usedom, in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Gewählt werden die Kirchengemeinderäte, d.h. pro Gemeinde mindestens sechs Menschen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und vom Wesen und „Auftrag der Kirche“ überzeugt sind. In den kommenden sechs Jahren werden sie zusammen mit den Pastoren/ Pastorinnen die Geschicke der Gemeinden beraten und lenken.

Eine wichtige Aufgabe in unserer Kirche, zu der einiges an Zeit und Mühe gehört, die aber auch für viele schöne Erfahrungen sorgen kann, für persönliche Horizonterweiterung und interessante menschliche Kontakte. Ideal ist es, wenn sich ein Kirchengemeinderat in seinen Gaben ergänzt und die einzelnen Mitglieder auch sonst noch ein Standbein in der Gemeinde haben: eine Gruppe, eine Aufgabe oder Veranstaltung, die ihnen besonders am Herzen liegt.

Das Versprechen, das gewählte Kirchenvorsteher in ihrem Einführungsgottesdienst ablegen müssen, hat den Wortlaut: „Ich gelobe vor Gott und dieser Gemeinde, das mir anvertraute Amt als Mitglied des Kirchengemeinderats gemäß dem Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und im Bekenntnis der evangelisch-lutherischen Kirche bezeugt ist, zu führen. Ich bin bereit, gemäß der Verfassung Verantwortung zu übernehmen für die Leitung der Kirchengemeinde, den Gottesdienst, für die diakonischen und missionarischen Aufgaben sowie für Lehre, Leben und Ordnung der Kirche.“

Auch unsere Hohner Kirchengemeinde braucht für die Kirchenwahl am 27. November 2016 Menschen, die dazu „Ja, mit Gottes Hilfe!“ sagen. Am liebsten ganz unterschiedliche Menschen: aus den verschiedenen Dörfern unserer Kirchengemeinde, junge Erwachsene, solche in mittleren Jahren und Senioren, Männer und Frauen, Familienmenschen und Alleinstehende, Handwerker, Kopfarbeiter, Engagierte ohne Berufstätigkeit, Menschen, die schon lange in der Kirche aktiv sind, und solche, die sich neu für den Glauben interessieren.

Bisher hatte unser Kirchengemeinderat 8 gewählte Mitglieder. Es wäre schön, wenn wir in den nächsten neun Monaten (bis die Wahlvorschlagsliste aufgestellt sein muss) mindestens ebenso viele Kandidaten für den neuen Kirchengemeinderat finden könnten. Am besten natürlich mehr!

Kennenlernen kann man die Arbeit übrigens an jedem letzten Dienstag im Monat ab 19.30 Uhr im Gemeindezentrum. Das Allermeiste auf den Sitzungen des Kirchengemeinderates ist nämlich öffentlich, und Zuhörer (die auch gern etwas sagen dürfen) sind herzlich willkommen.

Die erste Sitzung im neuen Jahr findet am 26. Januar statt. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei! Oder sprechen Sie uns an, wenn Sie die Aufgabe interessiert. Wir freuen uns.