SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Kirchenwahl 2016

In Hohn wird die Wahl verschoben!

02.11.2016 | Weil nicht ausreichend Wahlkandidaten gefunden werden konnten, ist die Kirchenwahl für den neuen Kirchengemeinderat in Hohn verschoben worden.

Am 1. Advent dieses Jahres werden in den Kirchengemeinden der Nordkirche neue Kirchengemeinderäte gewählt. Jede Kirchengemeinde und ihre Mitglieder sind dafür zuständig und verantwortlich, dass es dieses Leitungsgremium für die Angelegenheiten der Gemeinde gibt.Anfang Oktober sind die Wahlbenachrichtigungen für den 27. November an die Wahlberechtigten aller Kirchengemeinden in der Nordkirche per Post versandt worden.

Auch in Hohn ist seit Beginn des Jahres 2016 für die Kirchenwahl geworben worden: acht Menschen aus der Kirchengemeinde wurden gesucht, die für die kommenden sechs Jahre die Leitungsverantwortung übernehmen wollen. Aber die Belastungen durch die um zwei Jahre verlängerte Wahlperiode des aktuellen Kirchengemeinderates, die Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres mit dem Abschied von Pastor Wegenhorst nach über 23 Jahren und die ungeklärte Frage der Nachfolge haben die Werbung und Gewinnung von Bewerberinnen und Bewerbern erschwert. Und so ist es letztlich nicht gelungen, genügend Bewerberinnen und Bewerber zu gewinnen, um die Wahl wie geplant auch in Hohn durchzuführen.

Drei Mitglieder des bisherigen Kirchengemeinderates haben erklärt, für eine weitere Wahlperiode kandidieren zu wollen. Aber es fehlen immer noch fünf Menschen, die bereit sind, sich für die Kirchengemeinde und ihre Angelegenheiten verantwortlich zu engagieren.

Vieles in der Kirchengemeinde Hohn ist offen, will und kann neu bedacht und verabredet oder geregelt werden. Der bisherige Kirchengemeinderat hat bei dem Rückblick auf die vergangene Wahlperiode auch eine Ausblick gewagt und Vieles schon einmal benannt. Er hat am 20. Oktober 2016 auf einer Sondersitzung festgestellt, dass es nicht gelungen ist, eine Wahlvorschlagsliste im erforderlichen Umfang für die Kirchengemeinde Hohn zusammenzustellen. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen hat er den Kirchenkreis bitten müssen, die Wahl in Hohn neu anzusetzen. Die Wahlbeauftragten des Kirchenkreises haben festgestellt, dass die Wahl am 27.11.2016 verschoben werden muss. Sobald die neuen Daten und Fristen bekannt sind, werden sie zeitnah veröffentlicht.

Für diese Neuwahl beginnen schon jetzt die Vorbereitungen, denn: Nach wie vor fehlen vor allem Menschen aus der Kirchengemeinde Hohn, die sich für eine Mitarbeit im Kirchengemeinderat zur Verfügung stellen. Es bleibt bei der Hoffnung, dass sich solche Menschen finden, und bei der Werbung dafür. Denn die Zuständigkeit und Verantwortlichkeit der Kirchengemeinde Hohn, für die Regelung ihrer Angelegenheiten einen Kirchengemeinderat zu wählen, bleibt bestehen, auch wenn die reguläre Wahl ausfallen muss.

Wenn Sie Fragen haben zu einer möglichen Kandidatur und/oder zum Verfahren, nehmen Sie bitte Kontakt auf zu den beiden Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Dr. Reinhard Kamphues und Carsten Wrage.

Ihr Kirchengemeinderat